Menu
August 2016
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

© 2012 BlogName - All rights reserved.

Firstyme WordPress Theme.
Designed by Charlie Asemota.

Rente – Die nationale Katastrophe!!!

11. Dezember 2014 - Author: Ewald

Die Rente wird immer mehr gekürzt. In Deutschland wird es so kommen wie in den USA, wo jeder zweite Rentner ganztags oder stundenweise arbeiten muß. Schuld daran ist hauptsächlich die demographische Veränderung. Das Verhältnis von Beitragszahlern zu Rentnern verschlechtert sich immer mehr. Durch den Demographiefaktor in der Rentenformel wird allein dadurch schon die Rente gekürzt.

Die Rente wird immer mehr gekürzt. In Deutschland wird es so kommen wie in den USA, wo jeder zweite Rente ganztags oder stundenweise arbeiten muß. Schuld daran ist hauptsächlich die demographische Veränderung. Das Verhältnis von Beitragszahlern zu Rentnern verschlechtert sich immer mehr. Durch den Demographiefaktor in der Rentenformel wird allein dadurch schon die Rente gekürzt.

Wo wenig darüber gesprochen wird ist, ab wann wir in Rente gehen können. Ich weiß, im Moment mit 65 Jahren und drei Monaten, in Zukunft aber erst mit 67 Jahren. Von den Beitragszahlungen her aber erst mit 69 Jahren. Das haben Professoren mit Hilfe der Mathematik ausgerechnet. Also leisten wir uns 3 Jahre und 9 Monate Rente, für die wir nicht eingezahlt haben. Super! Weiter so! Kein Wunder das die Rente dann immer mehr sinkt. Wer die Rente nach dem Zeitpunkt des Renteneintritts beantragt, bekommt die Rente auch nur von diesem Zeitpunkt an. Beispiel: Renteneintrittsalter 65 Jahre und drei Monate. Beantragung der Rente, aus welchem Grund auch immer, erst mit 68 Jahren. Dann wird die Rente erst mit 68 Jahren gezahlt. Für die Zeit von 65 Jahren und 3 Monaten gibt es nichts. Das ist nicht in Ordnung. Das ist moralischer Betrug. Wenn für die volle Zeit Beiträge gezahlt wurden, dann muß auch für die volle Zeit Rente gezahlt werden. Egal wann diese beantragt wird.

Sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie mir!

Das ganze Rentensystem ist ein Ponzisystem (Schneeballsystem). Von der jetzigen Generation der Rentner wird alles verbraucht. Es wird von der Hand in den Mund gelebt. Die Reserven betragen nur noch einen Monat Rente. Die Gagfah (Wohnungsgesellschaft) zu verkaufen war ein großer Fehler. Einmal konnte die Rentenversicherung die Rente nur noch zahlen, weil sie vom Bund einen Kassenkredit (Liquiditätsüberbrückung) bekommen hatte. Die Erhöhung des Rentenalters muß viel schneller erfolgen. Auch all die kleinen Jobs (400 Euro) füllen die Rentenkasse nicht mit genügend Beiträgen. Im Prinzip sollte es so sein, daß für jeden verdienten Euro aus unselbständiger Arbeit auch Beiträge gezahlt werden. Es gab einmal eine Zeit da konnte man schon im Alter der Fünfzigerjahre in Rente gehen. Das wurde gemacht, um den Arbeitgebern die Möglichkeit zu geben sich von älteren Arbeitnehmern zu trennen. Der alte SPD-Politiker Dressler hat in einer Sprechschau gesagt, daß damals 650 Milliarden DM aus der Rentenversicherung genommen wurde. So wird die Rentenversicherung systematisch zerstört.

Man kann in der Rentenversicherung alles machen. Man muß sich aber bewußt sein, daß es sich hier um eine Versicherung handelt, die in der Hand des Staates liegt, weil ein öffentliches Interesse an einer Altersversorgung besteht. Deshalb ist die Rentenversicherung nicht in privater Hand. Bei dem Währungsschnitt 1948 wurde die Renten nur minimal abgewertet, sonst hätte ein großer Teil der bundesrepublikanischen Bevölkerung vor der Tür des Sozialamtes gestanden und um Sozialhilfe gebeten. Das hätte den Tod der jungen Bundesrepublik bedeutet. Die Rentenversicherung ist eine Versicherung und kein Fürsorgesystem. Sie beruht auf Beitragszahlungen und Rentenleistung.  Das sollte sich besonders Frau Nahles von der SPD einmal merken.

Der Vorschlag von Frau Ministerin von der Leyen, Beitragszahlungen der Leute, die Kinder in die Welt zu setzen, zu senken, finde ich gut und gefährlich. Ich fordere dann aber auch, wenn diese Leute Rentner werden, daß sie auch die Rente gekürzt bekommen. Diejenigen, die keine Kinder in die Welt, werden die Beiträge erhöht, und wenn sie Rentner werden, wird ihnen die Rente erhöht.

Weiter geht es mit: Die Frauen bekommen die Rente gekürzt, weil sie länger leben als die Männer. Die Rente ist zur Zeit eine Unisexrente. Es wird nicht nach Geschlechtern getrennt, sonder es gilt das Solidaritätsprinzip. Die Raucher bekommen eine höhere Rente, weil sie eine kürzere Lebensdauer haben, als die Nichtraucher (Jeder zweite Raucher stirbt am Rauchen.).

Sie sehen, daß sind gefährliche Einstellungen. Die Trümmerfrauen, haben großartiges zum Wiederaufbau geleistet. Sie sollen ihre Rente bekommen. Dafür muß der Staat aber auch Beiträge einzahlen.

Die Rentenversicherung ist eine Behörde die hervorragend funktioniert im Gegensatz zur Arbeitsverwaltung, die verhaßt und unfähig ist. Wird aber auf alles und jedes, was die Rente betrifft, Steuern erhoben, dann bekommt man keine Rente zusammen und auch keiner hat mehr Lust sich eine Rente anzusparen. Da ist ein Mann vor Gericht gegangen und hat gesagt, daß er die Vorsorgeaufwendungen nur zu 60 % von der Steuer absetzen kann, wenn er aber in Rente geht, dann muß er seine Rente zu 100 % versteuern. Er hat Recht, hat aber trotzdem verloren, weil das Gesetz einen solchen Fall nicht vorsieht.

In den USA gibt es die IRA (Investment Retirement Account), zu deutsch Renteninvestmentkonto. Alles was dort eingezahlt und wieder angelegt wird, ist steuerfrei. In Deutschland bedarf es noch solcher Regelungen.

Andere User lasen auch noch:

Becton Dickinson – Ein Medizintechnologieunternehmen aus den USA. http://geldundaktien.com/becton-benicson/

Verdienstquellen mit Aktien – Machen das wirklich alle? http://geldundaktien.com/verdienstquellen-mit-aktien-machen-das-wirklich-alle/

Coca Cola – die Milch des Kapitalismus. http://geldundaktien.com/coca-cola-die-milch-des-kapitalismus/

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

 

 

 

 

Keine Kommentare - Categories: Allgemein